LVR-Amt für
Bodendenkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Tüllenkanne Pingsdorfer Machart, um 1200, Fundort Brauweiler (Foto: Alfred Schuler, LVR-ABR)

Archäologie
im Rheinland

Vorträge zur Archäologie 2020

Auf dieser Seite informieren wir über Vorträge zu archäologischen Themen in Einrichtungen des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland. Wir geben auch Hinweise auf öffentliche Vorträge durch Fachleute des Amtes an anderen Orten.

Wo gehobelt wird … – Alte Handwerke aus archäologischer Perspektive

- Beide Vorträge müssen leider vorerst entfallen! -
Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich des Coronovirus werden beide Vortragstermine auf unbestimmte Zeit verschoben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Donnerstag, 02. April 2020, 19:00 Uhr -entfällt-
Referent: Dr. Jens Berthold
Best Western Parkhotel Velbert, Günther-Weisenborn-Straße 7, 42549 Velbert

Dienstag, 17. März 2020, 18:00 Uhr -entfällt-
Referent: Dr. Jens Berthold
Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe, Bergisch Gladbach-Bensberg

Wo gehobelt wird fallen Späne – Handwerk hinterlässt also Spuren. Diese gewähren den Archäologen manchmal auch noch nach Jahrhunderten Einblicke in Arbeitsweisen verschiedener Gewerke. Der Referent kann anhand vielfältiger Beispiele aus der eigenen Praxis Einblicke nicht nur in die Arbeitsweise verschiedener alter Handwerkszweige geben, sondern gleichzeitig auch in die Arbeitsweise der archäologischen Forschung. Anhand von Werkzeugen, Abfällen, Halbfertigprodukten und Produktionsstätten werden mit einem Schwerpunkt auf der Archäologie des Mittelalters Techniken rekonstruiert und „alten Meistern“ über die Schulter geschaut.

Velbert: Eintritt frei; Bergisch Gladbach: Unkostenbeitrag 2 €


Galgen, Rad und Scheiterhaufen. Archäologie an mittelalterlichen und neuzeitlichen Richtstätten

Donnerstag, 05. März 2020, 19:00 Uhr
Referent: Jost Auler
Außenstelle Overath, Gut Eichthal, Eichtal 1, Overath

Richtstätten sind vielerorts bekannt. Doch was findet die Bodendenkmalpflege heute an solchen Stätten noch vor? Der Vortrag präsentiert die Ergebnisse: Skelette, Fundamente und grausige Geschichten. Der Referent hat sich lange Jahre mit dem Phänomen der Richtstätten beschäftigt, drei umfangreiche Monografien und viele Aufsätze zum Thema veröffentlicht.

Unkostenbeitrag: 3 €, Schüler/Studierende 1,50 €


Ein neu entdeckter Truppenstandort der römischen Armee am Niedergermanischen Limes

Mittwoch, 05. Februar 2020, 19.30-21.00 Uhr
Referent: Steve Bödecker M.A.
Sitzungssaal im Rathaus der Gemeinde Alpen

Im Jahr 2015 gelang die überraschende Entdeckung eines römischen Auxillarkastells bei Alpen-Drüpt. Mit geophysikalischen Messungen und Luftbildprospektionen konnte eine bisherige Lücke in der Kastellkette des Niedergermanischen Limes zwische Moers-Asberg/Asciburgium und Xanten/Vetera geschlossen werden. Drei ungewöhnliche Marschlager im Raum Alpen unterstreichen die strategische Bedeutung des Raumes.
Der Vortrag stellt die aktuellen Erkenntnisse zu dem Hilfstruppenlager und der Marschlager vor und stellte diese in Zusammenhang mit der römischen Besiedlung in Alpen. Darüber hinaus wird die Bedeutung von Alpen im Rahmen des Niedergermanischen Limes erläutert, der 2020 als UNESCO- Weltkulturerbe beantragt wurde.

Der Eintritt ist frei.


Zur archäologischen Denkmalpflege im südwestlichen Rheinland: Neues aus der regionalen Arbeit des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege

Freitag, 31. Januar 2020, 19:00 Uhr
Referentin: Petra Tutlies M.A.
Römerthermen Zülpich - Museum der Badekultur, Andreas-Broicher-Platz 1, 53909 Zülpich

Das südwestliche Rheinland birgt eine Fülle an archäologischen Zeugnissen, die zufällig gefunden, bewusst geschützt oder planvoll gerettet werden. Archäologische Fachfirmen im Rheinland, heimatkundlich Interessierte und das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland mit seiner Außenstelle im benachbarten Nideggen sorgen für das Bewahren der Informationen unserer gemeinsamen archäologischen Kulturlandschaft.
Petra Tutlies, Leiterin der Außenstelle, berichtet mit einem Lichtbildervortrag aus der Arbeit der Dienststelle und präsentiert die neuesten Ergebnisse und Funde aus dem Kreis Euskirchen und darüber hinaus.

Vortrag der Römerthermen Zülpich - Museum der Badekultur in Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz
Der Eintritt ist frei.

nach oben


Rückblick auf das archäologische Jahr 2019

Dienstag, 21. Januar 2020, 19:00 Uhr
Referentin: Petra Tutlies M.A.
Stiftshof zu Wollersheim, Zehnthofstraße 45, 52385 Nideggen-Wollersheim

Im Rückblick auf das archäologische Jahr 2019 stellt die Referentin die wichtigsten archäologischen Grabungen und Funde der Außenstelle Nideggen vor, die im südwestlichen Rheinland im zurückliegenden Jahr bearbeitet wurden.

Vortrag des Geschichtsverein Wollersheim e.V.
Der Eintritt ist frei.


Archäologie und Denkmalpflege im Rheinland

Achtung, Vortrag verschoben, neuer Termin folgt in Kürze
Referent: Dr. Erich Claßen
Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21, 53115 Bonn

Der Vortrag von Dr. Erich Claßen (LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland) gibt einen Einblick in die Aufgaben und Ziele der rheinischen Bodendenkmalpflege. Beispiele erläutern die Arbeitsweise der Archäologinnen und Archäologen und präsentieren ausgewählte neue Erkenntnisse.

Vortrag des Vereins von Altertumsfreunden im Rheinland


Weitere öffentliche Vorträge zur Archäologie finden Sie hier:

Verein von Altertumsfreunden im Rheinlande (Bonn)

Niederrheinischer Altertumsverein e. V. Xanten

nach oben