LVR-Amt für
Bodendenkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Tüllenkanne Pingsdorfer Machart, um 1200, Fundort Brauweiler (Foto: Alfred Schuler, LVR-ABR)

Archäologie
im Rheinland

Museen am Niedergermanischen Limes (Auswahl)

Römisches Museum Remagen
Die Geschichte Remagens in römischer Zeit ist nicht unwesentlich geprägt durch das hier gelegene Kastell Rigomagus und dessen Besatzung. Das Römische Museum Remagen zeigt heute vor Ort gefundene Zeugnisse aus dieser vier Jahrhunderte währenden Epoche. Im Untergeschoss erwarten den Besucher Gräber des 1. und 2. Jahrhunderts. Unweit des Museums können Reste des praetorium, des ehemals innerhalb der Umwehrung des Kastells gelegen Wohnhauses des Kommandanten, besichtigt werden.

Kirchstraße 9
53424 Remagen
Tel.: +49 2642 20187
E-Mail: k.kleemann@remagen.de
www.remagen.de/Kunst-_-Kultur_-Museen-_-Geschichte/Museen/Roemisches-Museum/


LVR-LandesMuseum Bonn
Das LVR-LandesMuseum stellt aufgrund seiner herausragenden Sammlung als einziges kulturgeschichtliches Museum im Rheinland die Entwicklung der Region von ihren Anfängen bis zur Gegenwart dar. Es beherbergt eine der umfangreichsten provinzialrömischen Sammlungen in Deutschland. Als eines von vielen Highlights erwartet den Besucher hier der Grabstein des Marcus Caelius, eines Centurios, der im Jahre 9 n. Chr. im Heer des Publius Quinctilius Varus diente und in der Schlacht im Teutoburger Wald den Tod fand.

Colmantstraße 14–16
53115 Bonn
Tel. +49 228 20700
Fax +49 228 2070299
E-Mail: info.landesmuseum-bonn@lvr.de
www.landesmuseum-bonn.lvr.de


Römisch-Germanisches Museum Köln
Einen thematischen Schwerpunkt der Sammlungen des Römisch-Germanische Museum der Stadt Köln bildet die fast 500 Jahre währende römische Epoche. Die umfangreiche Ausstellung vermittelt dank zahlreicher einzigartiger Exponate einen lebendigen Eindruck vom facettenreichen Leben in der Provinz Niedergermanien und deren Hauptstadt Colonia Claudia Ara Agrippinensium, dem heutigen Köln.

Belgisches Haus (Ausweichquartier)
Cäcilienstraße 46
50667 Köln
Tel.: +49 221 22128094 | +49 221 22128095

Stammhaus (wegen Umbau geschlossen):
Roncalliplatz 4
50667 Köln
Telefon +49 221 22124438 | +49 221 22124590

Fax: +49 221 22124030
E-Mail: rgm@stadt-koeln.de
www.roemisch-germanisches-museum.de


Römerkeller Dormagen
Im Jahre 1979 wurde bei Aushubarbeiten in Dormagen neben der Kirche St. Michael ein römerzeitlicher Keller angeschnitten. Der untypischerweise mit Ziegelplatten gebaute Keller konnte nach seiner Freilegung erhalten werden und ist heute Teil einer musealen Präsentation. Hier ausgestellt finden sich neben römerzeitlicher Keramik auch Inschriftensteine, die einen Einblick in das Leben in und um das römische Durnomagus geben.

Geschichtsverein Dormagen e. V.
+49 2133 244287
E-Mail: info@dormagener-geschichtsverein.de
www.geschichtsverein-dormagen.de/römerkeller/


Haus Bürgel (Römisches Museum)
Der romantisch gelegene heutige Vierkanthof „Haus Bürgel“ zeigt heute noch die Ausmaße seines antiken Vorgängers, des spätantiken Kastells aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. Ein geführter Pfad mit Informationspunkten vermittelt die zum Teil imposanten antiken Mauerreste. Das neu gestaltete Museum und die Naturkundestation machen den Besuch zusätzlich lohnenswert.

Monheim, Haus Bürgel
40593 Düsseldorf
Tel.: +49 2173 9518930
E-Mail: hausbuergel@monheim.de
www.hausbuergel.de


Clemens-Sels-Museum
Das Museum beherbergt u. a. eine reichhaltige Auswahl an Fundstücken aus dem Neusser Legionslager, der Zivilsiedlung und den Gräberfeldern. Die Sammlung gibt spannende Einblicke in den Alltag einer römischen Garnison am Rhein.

Am Obertor
41460 Neuss
Tel.: +49 2131 904141
Fax +49 2131 902472
E-Mail: service@clemens-sels-museum-neuss.de
www.clemens-sels-museum-neuss.de


Museum Burg Linn
Ein wesentlicher Teil der Dauerausstellung des Archäologischen Museums der Burg Linn ist den Römern gewidmet. Gegenstand ist u. a. das heute im Ortsteil Gellep gelegene Reiterkastell Gelduba, das im Jahre 70 n. Chr. Schauplatz der für die Geschichte des Niedergermanischen Limes und des Imperium Romanum bedeutsamen Bataverschlacht war. Darüber hinaus werden römerzeitliche und frühmittelalterliche Funde präsentiert, die im Umfeld des Kastells aus dem 6500 Bestattungen umfassenden Gräberfeld geborgen wurden.

Rheinbabenstraße 85
47809 Krefeld
Tel.: +49 2151 15539121
Fax +49 2151 15539150
www.museumburglinn.de


Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg
Im Mittelpunkt der Dauerausstellung des Kultur- und Stadthistorischen Museums Duisburg stehen der mittelalterliche Marktplatz der „alten Stadt“ und das pulsierende Leben in der „Stadt Montan“ um 1900. Daneben bereichern einige eindrucksvolle römerzeitliche Funde aus Duisburg und Umgebung den chronologisch aufgebauten Rundgang durch die Stadtgeschichte.

Johannes-Corputius-Platz 1
47051 Duisburg
Tel.: +49 203 2832640
E-Mail: ksm@stadt-duisburg.de
www.stadtmuseum-duisburg.de


LVR-Archäologischer Park Xanten / LVR-RömerMuseum
Die Überreste des römischen Xanten, damals eine der bedeutendsten Städte in Germanien, werden seit 1977 im LVR-Archäologischen Park Xanten geschützt, erforscht und präsentiert.
Herzstück des Archäologischen Parks ist das LVR-RömerMuseum, dessen moderner Museumsbau aus Stahl und Glas sich über den ausgegrabenen Fundamenten des römischen Stadtbads erhebt und dem antiken Vorbild in Größe und Gestalt entspricht. Über 2500 Exponate und moderne Medien zeichnen auf rund 2000 m² Ausstellungsfläche ein lebendiges Bild des römischen Alltags in Xanten und Germanien von der Zeit Cäsars bis zur Frankenzeit. Das LVR-RömerMuseum ist durchgehend barrierefrei gestaltet.

Am Amphitheater
46509 Xanten
Tel.: +49 2801 7120
E-Mail: apx@lvr.de
www.apx.de


Museum Het Valkhof
Die beeindruckende Sammlung des Museums Het Valkhof in Nijmegen (NL) umfasst Objekte aus 5000 Jahren Geschichte. Themenschwerpunkte des Hauses bilden alte und moderne Kunst sowie die Archäologie. Viel Raum wird der Geschichte der Stadt und ihres Umlandes in römischer Zeit zugestanden. Besucher können das Museum und die dort gezeigten Funde sowie die archäologischen Denkmäler im Umfeld mithilfe einer App entdecken.

Kelfkensbos 59
6511 TB Nijmegen
Niederlande
Tel.: +31 24 3608805
E-Mail: info@museumhetvalkhof.nl
www.museumhetvalkhof.nl


Castellum Hoge Woerd
Der denkmalgerecht über den archäologischen Überresten des Kastells Fletio angelegte archäologische Park Castellum Hoge Woerd bei Utrecht (NL) öffnete erst vor wenigen Jahren seine Tore. Seine Architektur empfindet das Kastell in dessen wesentlichen Strukturen nach und vermittelt so einen nachhaltigen Eindruck von den vormaligen räumlichen Dimensionen. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der römischen Geschichte des Platzes. Neben zahlreichen anderen Exponaten kann hier ein römisches Flachbodenschiff in Augenschein genommen werden, dass unweit von hier ausgegraben wurde.

Hoge Woerdplein 1
3454 PB De Meern
Niederlande
Tel.: +31 30 2860084
E-Mail: balie@castellumhogewoerd.nl
www.castellumhogewoerd.nl


DOMUnder
Einen besonderen Einblick in die zweitausendjährige Geschichte Utrechts (NL) erlaubt das unterhalb des Domplatzes, in einem ehemaligen Grabungsareal eingerichtete Museum DOMUnder. Keimzelle der Stadtentwicklung bildet das um 45 n. Chr. errichtete römische Hilfstruppenlager Traiectum. Teile seiner steinernen Umwehrung sowie die Nordfront des Stabsgebäudes (lat. principia) sind erhalten und können im Rahmen der unterirdischen Ausstellung mit der Taschenlampe interaktiv erkundet werden.

Domplein 4
3512 JC Utrecht
Niederlande
Tel.: +31 30 7431594
www.domunder.nl