LVR-Amt für
Bodendenkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Tüllenkanne Pingsdorfer Machart, um 1200, Fundort Brauweiler (Foto: Alfred Schuler, LVR-ABR)

Archäologie
im Rheinland

Explosives mit Folgen

Spuren der Geschichte: Das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland stellt ein Zeitzeugnis des Ersten Weltkrieges vor

Aktionstag am Sonntag, 25. Mai 2014, in Windeck

An der mittleren Sieg gab es vor dem Ersten Weltkrieg eine intensive Schwarzpulverfabrikation. Erhalten geblieben sind im Elisenthal die Ruinen einer von Everhard Schülgen gegründeten Pulvermühle mit den einzelnen Produktionsgebäuden. Im Ersten Weltkrieg wurde hier Kriegspulver für Schrapnells (Artilleriegranaten) hergestellt.

Diese Artilleriegranaten verursachten schwere Verletzungen. Bereits 1914 wurden im nahegelegenen Schladern in der zum Reservelazarett umfunktionierten Versandhalle der Firma Elmore’s, später KABELMETAL, verwundete Soldaten behandelt.

Erfahren Sie mehr über das Lazarett und warum gerade an der Sieg so viele Pulvermühlen standen.

Die Relikte bei Windeck gehören zu den Hinterlassenschaften des Ersten Weltkrieges im Rheinland, darunter Produktionsstätten wie Pulvermühlen, Schießbaumwoll- und Dynamitfabriken sowie militärische Anlagen wie Truppenübungsplätze, Kasernen, Luftschiffhäfen und Eisenbahnlinien. Diese Kriegsrelikte, aber auch die des Zweiten Weltkrieges und des Kalten Krieges, werden vom LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland in Kooperation mit dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz in einem Inventar erfasst.

Neben dem Aktionstag in Windeck gibt es im Jahr 2014 drei weitere in Emmerich, Grevenbroich und Düren, an denen das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland Zeitzeugnisse des Ersten Weltkrieges vorstellt. Das Programm umfasst jeweils Präsentationen vor Ort und regelmäßige Führungen von Fachleuten zu den Bodendenkmälern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist überall frei.


Aktionstag Windeck

Sonntag, 25. Mai 2014, 10 –17 Uhr

Treffpunkt/Präsentation:

Halle "kabelmetal"
Schönecker Weg 5
51570 Windeck-Schladern

PROGRAMM

FÜHRUNGEN

Pulvermühle Elisenthal 10 - 16 Uhr
Rundweg 2 km
Treffpunkt Infostand (Dattenfeld, Elisentalstraße 46)

WANDERUNGEN

Bahnhof Dattenfeld – Pulvermühle – Halle kabelmetal 7 km
Start: Bahnhof Dattenfeld 10:30 Uhrund 13:30 Uhr
(Ankunft S12 aus Richtung Köln 10.27 Uhr und 13.27 Uhr)

Anmeldung unter:
Tel. 0228 / 9834 - 172
Mail sabine.hermesdorff@lvr.de


AUSSTELLUNG

"Spuren der Geschichte – Archäologie und Erster Weltkrieg"
Halle kabelmetal (Schladern, Schönecker Weg 5)
10 - 17 Uhr

GEDENKKONZERT

Um 16:30 Uhr findet ein Gedenkkonzert in der Halle kabelmetal statt.
Aufgeführt werden u. a. Werke von Leoš Janáček, Claude Debussy, Manuel de Falla und Engelbert Humperdinck, die zu Beginn oder während des Ersten Weltkrieges entstanden. Moderiert und mit Textauszügen dieser Zeit präsentiert wird die Veranstaltung von Gabriele Faust.
Ausführende: Irmelin Sloman, Gesang; David Johnson, Violine; Thomas Palm, Klavier.

Das Abschlusskonzert ist eine Veranstaltung der Bürgerkultur